Home

Thermostat Smart Murks

Es klingt ja wie eine gute Idee, der Thermostat merkt sich, wie lange die Heizung an sein muss, um eine bestimmte Temperatur zu erreichen.

Leider weiß der Thermostat nicht, ob die Sonne scheint oder wie warm es draußen ist, wie soll das bitte funktionieren? In meinem Fall funktioniert es gar nicht. Der erste Thermostat schaltete immer so regelmäßig im Rhytmus von 20 Minuten an und aus, egal welche Temperatur im Haus war (Solltemperatur 22 Grad, Ist Temperatur 19,5 Grad).

Folge: Unsere Wärmepumoe heizt nicht, weil die Elektronik eine 20 minütige Vorlaufzeit hat, bis die Pumpe angeht (das soll verhindern, dass die Heizung ständig an und aus geht, weil z.B. Zugluft herrscht). Inzwischen wurde er ausgetauscht gegen einen Free @ Home Thermostaten, der macht es etwas besser, hat aber wohl auch eine smarte Funktion. Hat auch mal jemand daran gedacht, was ist, wenn die Heizung nicht die einzige Wärmequelle ist, sondern z.B. ein Kaminofen vorhanden ist? Wie soll denn das funktionieren?
Nicht falsch verstehen, der F@H Thermostat ist schon nicht schlecht, er macht auch (fast) was er soll, mir wäre es aber lieber wenn ich dem Thermostaten "sagen" könnte dass er einfach bei zu niedriger Temperatur heizen soll.

Der alte Thermostat hatte eine ganz einfache Funktion: Temperatur zu niedrig? An. Temperatur zu hoch? Aus. Das wünsche ich mir von den smarten Thermostaten auch.